FSJ: Freie Stelle!

Wir suchen aktuell eine neue FSJ-Kraft für das kommende Schuljahr.

Alle weiteren Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr in Schule und Verein findest Du hier: https://www.skiteam.org/skiclub/fsj/

Zweiter Bezirkspokal auf unserer Heimstrecke

Am vergangenen Samstag, den 19.02.2022 war der Startschuss für das zweite Rennen der Bezirkspokalserie. Ausgetragen wurde dies vom Skiverein Rohrhardsberg und fand ebenfalls auf unserer Heimstrecke im Loipenzentrum Wittenbach statt.

Insgesamt gingen für das Skiteam 14 Sportler an den Start.

Die Jüngsten, absolvierte eine Strecke über 1 km. Als Erstes gingen Benno Vögele und Jakob Fleig für das Skiteam in das Rennen. Benno Vögele erkämpfte sich einen sehr guten 2 Platz, gefolgt von seinem Teamkameraden Jakob Fleig mit nur 11,5 Sekunden Rückstand auf Platz 3.

Bei den gleichaltrigen Mädchen, sicherte sich Pauline Nordt einen Platz auf dem Podest und wurde 3. Luisa Furtwängler, schnupperte ihre erste Wettkampfluft und wurde in ihrer Altersklasse 5.

In der Altersklasse U8, lief Lena Fleig wieder auf einen sehr guten 2. Platz, gefolgt von Finja Hock die sich den 3. Platz erkämpfte.

Die Jungs der Klasse U9, belegten auch bei diesem Bezirkspokalrennen die Plätze 3 und 4. Jonas Fischer sicherte sich mit Rang 3 noch einen Podestplatz, gefolgt von seinem Bruder Fabian auf Rang 4.

Emilia Furtwängler belegte in ihrer Altersklasse U9 wieder einen sehr guten 2. Platz mit einem deutlich geringeren Rückstand im Vergleich zu den vergangenen Rennen.

In der Klasse U10, kämpften die Jungs des Skiteams untereinander wieder um die Podestplätze. Toni Vögele und Elias Fleig liefen auf die Plätze 2 und 3. Gefolgt von Fabian Schmidt auf Rang 4.

Einen weiteren Klassensieg in der Bezirkspokalserie konnte sich Zoey Hock sichern. Mit 17,9 Sekunden Vorsprung lief sie auf den ersten Rang in der Klasse U11.

Karlotta Stommer (U12) und Alia Kammerer (U13) gingen nun auf die 2 km Strecke und liefen beide auf einen guten 2 Platz in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Baden-Württembergische Meisterschaften bei Traumbedingungen

Am Wochenende des 12. und 13. Februars fanden die Baden-Württembergische Meisterschaften auf unseren Heimstrecken im Loipenzentrum Wittenbach in Schonach statt.

Ausgetragen wurden die Meisterschaften vom heimischen Skiverein Rohrhardsberg. Gelaufen wurde dieses Jahr in der klassischen Technik.

Zunächst stand für die Sportlerinnen und Sportler am Samstag ein Sprint auf dem Programm. Jeder musste einen Prolog über 1,4 km absolvieren und sich über die Zeit in seiner Altersklasse möglichst gut platzieren. Im Anschluss daran, nahm jeder an einem Finallauf mit insgesamt 6 Sportlern teil. Somit hatte jeder in seinem Lauf nochmals die Möglichkeit einige Plätze gut zu machen. Auch vom Skiteam waren zwei Athletinnen am Start.

Zoey Hock  (U11) und Alia Kammerer (U13) gingen beim Sprint, in derselben Altersklasse an den Start (U11-U13).

Alia Kammerer belegte nach dem Prolog einen guten 15. Rang und Zoey Hock erkämpfte sich den 23. Platz.

Weiter ging es dann in den Finalläufen, in denen beide noch die Möglichkeit hatten, einige Plätze gut zu machen. Alia kämpfte in ihrem Finale um die Plätze 13- 18 und Zoey Hock hatte die Möglichkeit noch auf den 19. Rang zu laufen.

Zunächst ging Alia mit ihren Konkurrenten ins Rennen und konnte ihrem Platz aus dem Prolog verteidigen.

Auch Zoey Hock begab sich in den Kampf um die Plätze im Finallauf und verbesserte sich um einen Rang. Sie beendete also den Sprint mit einem sehr guten 22. Platz, als zweitbeste ihrer Altersklasse U11, in der Wertung mit den beiden älteren Klassen.

Am Sonntag fand dann das Langstreckenrennen der Meisterschaften statt. Dies wurde als Massenstartwettbewerb durchgeführt. Zoey Hock ging auch am Sonntag für das Skiteam an den Start und konnte sich schon zu Beginn des Rennens in ihrer Gruppe einen guten Ausgangspunkt verschaffen und kämpfte vorne mit. Am letzten Anstieg des Rennens lag sie auf Rang fünf und konnte sich noch auf der Zielgeraden einen sehr guten 4. Rang sichern.

Ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende, bei perfekten Bedingungen und einer super Organisation der diesjährigen baden-württembergischen Meisterschaften.

Start der Bezirkspokalserie in Neukirch

Am ersten Wochenende im Februar, am Samstag den 05.02.2022, startete die jährliche Bezirkspokalserie. Das erste Rennen der Serie wurde von der Skizunft Brend ausgetragen und fand auf den Loipen in Neukirch statt.

Mit insgesamt 17 Athletinnen und Athleten nahm das Skiteam an dem Wettkampf teil. Für die Jüngsten Langläufer war ebenso was geboten. Die Skizunft hatte einen Skitty Park aufgebaut, der auch von den Kleinsten erprobt werden konnte, ganz ohne Zeitnahme, jedoch mit Siegerehrung, Urkunde und einem kleinen Preis. Eine super Idee auch schon die Jüngsten in das Wettkampfgeschehen miteinzubeziehen. Auch einige Kids des Skiteams wollten dies als Gelegenheit nutzen, um erste Wettkampfluft zu schnuppern.

 

Luisa Furtwängler, Benno Vögele und Jakob Fleig machten sich also als erstes auf den Weg und erprobten den Skitty Park. Zunächst ging es bergab durch Schlupftore, dann führte im Zickzack  der Weg wieder nach oben wo die Kinder einige Hindernisse übersteigen mussten. Im Anschluss daran musste ein Achter gelaufen werden, gefolgt von einem Rückwärtstor welches bergabwärts bewältigt werden musste. Zurück ging es dann in der Spur wieder Richtung Ziel.

Den Jüngsten hat es einen riesen Spaß gemacht und der Weg war nun frei für die Größeren bei denen es nun um die Bezirkspokalwertung ging.

Als Erstes gingen die Mädchen der Klasse U7 auf die Runde. Auch die teilnehmenden Athletinnen und Athleten mussten zunächst durch den Skitty Park, bevor sie dann die 1 km lange Runde absolvierten. Als Jüngste Starterin ging Pauline Nordt ins Rennen. Sie wurde in ihrer Klasse 3.

In der Klasse U8 gingen Lena Fleig, Finja Hock und Hannah Fehrenbach für das Skiteam an den Start. Lena Fleig konnte hier das Rennen für sich entscheiden und gewann in ihrer Altersklasse. Gefolgt von Finja Hock auf dem 2. Rang und Hannah auf Rang 4.

Bei den Mädchen U9 platzierte sich Emilia Furtwängler auf einem guten 2. Platz.

Bei gleichaltrigen Jungs der Klasse U9, erkämpfte sich Jonas Fischer einen sehr guten 3. Platz, dicht gefolgt von seinem Bruder Fabian Fischer auf Rang 4.

Auch in der Klasse der U10, war das Skiteam mit insgesamt 4 Athleten vertreten. Toni Vögele konnte in seiner Altersklasse das Rennen für sich entscheiden und gewann mit einem Vorsprung von 13 Sekunden auf der 1,5 km Runde. Sein Teamkollege Elias Fleig lief auf den 3. Platz und konnte sich somit noch einen Podestplatz sichern. Gefolgt von Fabian Schmidt auf Rang 4 und Paul Fehrenbach auf Rang 5.

Zoey Hock konnte ebenfalls das erste Bezirkspokalrennen für sich entscheiden und erkämpfte sich ebenfalls einen Klassensieg in der Altersklasse U11.

Bei den Mädchen der Klasse U12, die bereits eine Strecke von 2,5 km bewältigen mussten, lief Karlotta Stommer auf einen guten 2. Platz.

Ein gelungener Auftakt der Serie bei traumhaften Winterwetter.

 

Gute Platzierungen beim GTP in Menzenschwand

Am 06. Februar fanden in Menzenschwand auf den umgebauten Schanzen ein weiterer Wettkampf im Rahmen des Georg-Thoma-Pokal statt. Gesprungen wurde auf einer K15 und einer K 30 Schanze.

Dieses Mal begleitete Benita Hansmann als Trainerin das kleine Team von 4 Springer/innen auf den Weg hinter den Schluchsee. Bei windigem Wetter schauten alle gespannt auf die Windmesser.

Unsere beiden Mädels Mailin Herr und Karlotta Stommer starteten in ihren jeweiligen Altersgruppen auf der 30er Schanze sehr gut in den Wettkampf. Mailin konnte mit 17,5 Meter ihren persönlichen Rekord verbessern und Karlotta verfehlt diesen mit einem Sprung von ebenfalls 17,5 Meter nur ganz knapp. Im zweiten Durchgang waren dann aber beide zu spät am Absprung und erreichten 15 Meter und 14,5 Meter. Somit wurde Mailin 5. in Ihrer Altersklasse S10/11 und Karlotta 6. in der Klasse S12-S15.

In der Altersgruppe S10/11 trat Julian Schonhardt als einer der Favoriten an und konnte dies mit tollen Sprüngen über 30,5 und 32 Meter auch bestätigen. Der 2. Sprung war nur einen halben Meter unter dem Schanzenrekord und damit der weiteste Sprung alle Teilnehmer des Tages. Damit erzielt er einen klaren Tagessieg in seiner Altersklasse.

Auch Stefan Flajsmann (vom Stadionsprecher bekam er den Spitznamen Blattmann) konnte mit Sprüngen über 28 und 24 Meter überzeugen. In einem starken Feld erzielte er einen guten 5. Platz.

Gerade noch rechtzeitig bevor der große Sturm kam, war damit für das Skiteam Schonach/Rohrhardsberg der Wettkampf beendet.

Zu Gast bei den Schwäbischen Meisterschaften

Am 29. Januar fanden am Ruhestein die schwäbischen Meisterschaften auf den Schanzen K 10, K 17 und K43 statt.

Marius Kaiser fuhr als Trainer mit 5 Springern als „Gastspringer“ zum Wettkampf in den Nordschwarzwald. Bei Nebel und Nieselregen war es zwar etwas ungemütlich, aber alle waren froh einen Wettkampf auf Schnee durchführen zu können.

In der Altersgruppe der Jahrgänge 2011/12 weiblich waren Mailin Herr und Laura Hiersig am Start. Auf der K 17 Schanze waren 12 Starterinnen gemeldet. Mailin konnte mit 2x 13,5 Meter einen 6. Platz erzielen und ihr fehlten nur 3 Punkte zum Podest. Laura hat bei ihrem 2. Wettkampf mit 11 und 10,5 Meter einen tollen 10. Platz erreicht.

Auf der K43 Schanze starteten Julian Schonhardt und Stefan Flajsmann in der Altersgruppe 2009/10. Julian dabei noch als jüngerer Starter. Er hat mit Sprüngen über 33 und 35 Meter als 4. nur ganz knapp das Podest verfehlt. Auch Stefan erreichte 28 und 33 Meter einen guten 16. Platz von 21 Startern.

In der Altersgruppe 2007/08 sprang Marlon Dengler. Mit 33,5 und 36 Meter erreichte er einen guten 8. Platz von 11 Startern. Er konnte sich nach seinem Sturz beim letzten Schülercup wieder etwas Sicherheit holen.

Einen großen Dank an Marius Kaiser, der das Team die ganze Woche und den kompletten Samstag begleitet hat.

Deutscher Schülercup am Ruhestein

Vom 21. bis 23. Januar fand in Baiersbronn an der Skisprungschanze am Ruhestein ein weiterer Wettkampf der Altersklassen der Jahrgänge 2007 und 2008 statt.

Für das Skiteam Schonach-Rohrhardsberg waren diese mal Christopher Stommer und Marla Herr dabei. Für „ Chris“ ist es fast schon Routine und für Marla war es der 2. Wettkampf in der Schülercupserie.

Nach einem Trainingstag am Freitag auf der K 60 Schanze ging es am Samstag bei starkem Nebel zum 1. Wettkampf.

Hierbei konnte Chris in einem sehr starken Jahrgang 2008 mit Sprüngen über 51 und 56 Meter einen 25. Platz unter 33 Teilnehmern erreichen.

Marla hatte mit 49 und 46 Metern ganz knapp ihren ersten 50 Metersprung verfehlt und wurde in Ihrer Altersklasse 14. von 19 Springerinnen.

In den zweiten Wettkampftag startet Christ bei besseren Bedingungen mit einem großartigen Satz von über 60 Meter im Probesprung. Leider lief es im Wettkampf dann nicht ganz so gut und mit 50,5 und 51.5 Metern wurde er dieses Mal 28. von 33 Startern.

Marla konnte ihre Leistung mit 46 und 47 Meter bestätigen und wurde 15.

Das Team vom Baden-Württemberg konnte insgesamt 3 Tagessiege holen und alle hatten zusammen viel Spaß bei der Veranstaltung.

DSV-Mobil zu Besuch in Schonach

Das Projekt “DSV on tour“ sorgte in den letzten Jahren schon immer für viel Begeisterung. Für den Skiteam Schonach-Rohrhardsberg bietet diese Gelegenheit Kinder für den nordischen Skisport zu begeistern und für die Dom Clemente Schule ist ein wunderschöner Tag im Schnee.

Am Donnerstag, den 20.01.22, war es endlich soweit und das DSV Mobil kam zu uns in das Wittenbach Skistadion nach Schonach. Die DSV-Teamer Liv Pöschl und Luca Seng bereiteten den Vereinskindern und vielen weiteren Langlauf-interessierten Kids ein spannendes Training vor. Die Freude an der Bewegung und der Zusammenhalt untereinander stand dabei im Vordergrund. Unsere 27 Teilnehmer nahmen eifrig an den vielen verschiedenen Gleichgewichts- und Schnelligkeitsspielen wie Fußball mit einem Ski, Alaskaball und A-Fangen teil. Anschließend durften sie noch einen großen Parcours durchlaufen bei dem sie ihre davor erlernten Fähigkeiten gleich unter Beweis stellen konnten. Sie mussten geschickt um Slalomstangen herum, über kleine Hindernisse steigen, unter Schlupftoren hindurch, kurze Abfahrten meistern und vieles mehr. 

Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer noch einen Schlupfschal vom DSV überreicht mit der Abbildung ihres Tiger-Maskottchens Skitty. 

Trotz der winterlichen Bedingungen hatten alle Kinder super viel Spaß bei der Trainingseinheit mit dem DSV Mobil aus München. 

Am Freitag, den 21.01.22, besuchte dann das DSV Mobil bei schönem Winterwetter die Dom Clemente Schule in Schonach. Für alle 6 Klassen stand ein einstündiges Programm mit dem DSV Mobil und ein halbstündiger Schneespaß mit unserer FSJ-lerin auf dem Programm. Die DSV-Teamer Liv Pöschl und Luca Seng leiteten wie am Tag zuvor das großartige Angebot mit den Langlaufskiern. Dabei durften die Schüler auch einen Parcours durchqueren und verschiedene Spiele auf Skiern bewältigen. Bei dem Schneespaß wurde die Schwierigkeit an die jeweiligen Altersstufen angepasst. Die 1. – 3. Klasse durften in Zweierteams bei einem Staffelspiel im Schnee gegeneinander antreten. Die Klassen 4 – 6 wagten sich auf unsere Mini Skiern. Zwischendurch konnten sich alle immer mal wieder mit Kinderpunsch stärken und aufwärmen. Alle Schüler hatten viel Spaß dabei und waren fast nicht zu bremsen. Die schönen Tage werden uns allen noch lange in Erinnerung bleiben. 

Traditioneller Hauerskopfpokallanglauf

Mit einem Team von 5 Athletinnen und Athleten startete das Skiteam am Samstag Morgen ihre Fahrt an den Kniebis, zum traditionellen Hauerskopfpokallanglauf. Der Skiclub Hundsbach, als austragender Verein, sorgte auch in diesem Jahr unter Coronabedingungen, für einen  reibungslosen Ablauf. Trotz Schneeregen und kalten Temperaturen konnte das Skiteam mit guten Ergebnissen überzeugen. Als jüngste Athletin ging Finja Hock an den Start. Für sie war es das erste Rennen, bei dem sie über 1,8 km einen 9. Platz erreichte.

In der Klasse U10, die ebenfalls die 1,8 km Runde absolvieren mussten, erreichte Toni Vögele den 7. Platz.

Zoey Hock lief bei den Schülerinnen U11, auf einen 7. Platz. Silvia Wernet ging über die 5 km Strecke, in der Klasse U15, an den Start. Auch für sie war es in diesem Winter der erste Wettkampf, bei dem Sie ebenfalls den 7. Rang belegte.

Auch Isabell Kuner ging für das Skiteam an den Start und belegte bei den Damen 51 den 1. Platz.

Das Skiteam konnte in den letzten Woche endlich wieder erste Wettkampfluft schnuppern und freut sich nun auf den wettkampfreichen Februar.

SVS – Meisterschaften bei tollen Wintersportbedingungen

Knapp eine Woche nach dem Saisonauftakt folgten auch schon die Schwarzwaldmeisterschaften im Staffel- und Einzellauf. Dieses Wettkampfwochenende wurde vom Skiverein St. Georgen organisiert . Ausgetragen wurde das Rennen im Loipenzentrum Weißenbach in Schönwald. Das Skiteam ging beim Einzellauf am Sonntag mit insgesamt 9 Sportlern an den Start. Einige davon, liefen ihren allerersten Langlaufwettkampf.

Die Jüngsten Athletinnen, Hannah Fehrenbach und Lena Fleig, durften sich über die 2 km Runde mit 7 weiteren Mädchen messen. Lena Fleig lief auf einen tollen 5. Platz. Auch Hannah schlug sich bei ihrem ersten Rennen tapfer und erreichte den 8. Rang.

Bei den Mädchen der Klasse U9, durfte Emilia Furtwängler ebenfalls die erste Wettkampfluft im Winter schnuppern und erkämpfte sich einen 7. Platz.

Bei den gleichaltrigen Jungs belegten die Zwillingsbrüder Jonas und Fabian Fischer die Plätze 6 und 7.

Ebenfalls über 2 km Runde gingen die Jungs der Klasse U10 an den Start. Für Elias Fleig und Paul Fehrenbach war dies ebenfalls das erste Langlaufrennen. Sie liefen auf die Plätze 10 und 12. Toni Vögele erreichte in der gleichen Altersklasse den 8. Rang.

In der Klasse U11, ging Zoey Hock für das Skiteam an den Start.  Auch sie lief auf den 10. Rang und verpasste die Top 6 um nur 15 Sekunden.

Ein solider Auftakt über die erste Langstrecke in diesem Winter.

Die Ergebnisliste der Schwarzwaldmeisterschaften im Einzellauf finden Sie hier.