Faszination Olympia- Anna bei den Youth Olympic Games in Lausanne

Heute gingen die III. Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne in der Schweiz zu Ende. Die Abschlussfeier wurde mit einem Feuerwerk abgerundet und ein kleines Feuerwerk gab es auch aus Schonacher Sicht: Anna Jäkle vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg durfte als Skispringerin des deutschen olympischen Nachwuchsteams die Spiele miterleben. Durch sehr gute Leistungen in der laufenden Saison war ihr die Qualifikation gelungen. Während die Wettbewerbe für einige Disziplinen bereits am 10. Januar begonnen hatten, startete das Skispringen erst am 19. Januar. Die Schanzenanlage “Les Tuffes” lag im französischen Premanon. Nach einer Stunde Autofahrt war der Wettkampfort erreicht und es konnte losgehen. Bereits im Training in der Woche zuvor hatte Anna mit einem zweiten Platz eindrucksvoll ihre Form unter Beweis gestellt und auch im Wettkampf gelang ihr ein tolles Ergebnis: Von der HS90-Schanze sprang sie 74m und 73,5m. Damit reichte es für einen starken 12. Platz im internationalen Vergleich.

Auch beim abschließenden Teamwettkampf, einem Mixed-Wettbewerb, bei dem Skispringer, Nordische Kombinierer und Skilangläufer gemeinsam antraten, durfte Anna an den Start gehen. Gemeinsam mit Emilia Görlich, Lenard Kersting, Finn Braun, Lara Dellit und Elias Keck stellte sie sich der Konkurrenz aus neun anderen Nationen. Dabei belegte das deutsche Team schließlich Platz sieben.

Einmal mehr hat Anna bei den Trainingseinheiten und Wettkämpfen der vergangenen Tage gezeigt, dass sie ihre Leistung in entscheidenden Momenten abrufen und im internationalen Vergleich mithalten kann. So war sie ein wertvoller Teil des deutschen Teams in Lausanne 2020. Was aber noch viel entscheidender ist: Sicher waren die Olympischen Jugend-Winterspiele ein Erlebnis der ganz besonderen Art, mit all den neuen Begegnungen, Eindrücken und Erfahrungen. Schließlich zählen im Sport nicht nur Ergebnisse, Punkte und Platzierungen, sondern auch Teamgeist und internationaler Austausch sind von großer Bedeutung. Das ist es, was die Faszination Olympia seit Jahrhunderten ausmacht.

Skikurs Termine Winter 2019/20

Ab Samstag, 25. Januar, bietet die Skischule Schonach wieder Skikurse für junge Skianfänger im Skikindergarten an.

Verfügbare Termine:

Samstag, 25. Januar, 10-12 Uhr

Sonntag, 26. Januar, 10-12 Uhr

Mehr Informationen gibt es hier: https://www.skiteam.org/skiclub/dsv-skischule/

100m Supersprint unter Flutlicht

Am vergangenen Dienstag wurden in Hinterzarten im Auslauf der Adlerschanze die Helvetia SVS Meisterschaften im Sprint ausgetragen. Aufgrund der aktuellen Schneelage wurde das Rennen, welches auch zur SV-Cup Serie gehörte, als Supersprint durchgeführt. Jeder Sportler durfte also zweimal auf die Rennstrecke und sich zunächst in einem Prolog und anschließend in einem Finale über 100m beweisen.

Bei den Schülerinnen S11-S13, lief Alia Kammerer bereits im Prolog auf einen sehr guten 13. Rang und wurde in Ihrer Altersklasse S11 zweite.

Im Finale kämpfte Alia gemeinsam mit Nele Ortlieb, Lina Schuler und Madlen Schwär um die Platzierungen 13-16. Alia musste sich am Schluss nur Madlen Schwär vom Skiclub St. Peter geschlagen geben und konnte sich über den 14. Platz in der Finalwertung freuen.

Bei den Schüler S11-S13 gingen vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg Tim Schwenteck, Robin Andres und Christopher Stommer an den Start.

Im Prolog lief Robin Andres auf einen guten 21. Platz und ging als dritter in seiner Altersklasse in das Finale. Dort setzte er sich gegen seine Konkurrenten durch und gewann den Finallauf. Robin verteidigte seine Ausgangsposition und belegte in der Finalwertung den 21. Rang.

Tim Schwenteck lief im ersten Lauf auf den 24 Rang der Schüler S11-S13 und kämpfte gemeinsam mit Robin Andres im sechsten Heat um die Platzierungen 21-24. Tim erkämpfte sich in diesem Lauf den dritten Platz und verbesserte sich in der Finalwertung um einen Rang.

Christopher Stommer platzierte sich nach dem Prologlauf dicht hinter Tim Schwenteck. Christopher kämpfte in seinem Finallauf gegen Kjetil Wölfe, Tim Scherer, Luca Hammer und Aron Leukel. Knapp musste er  sich seinem Konkurrenten aus dem Hochschwarzwald, Kjetil Wölfe, geschlagen geben und konnte sich am Schluss den 26. Rang sichern.

Auch bei den Jungs der Jugend 16-18, gingen zwei Sportler des Skiteam Schonach-Rohrhardsberg an den Start. Claudius Dold und Augustin Efinger wollten sich diese spannende Wettkampfform nicht entgehen lassen und kämpften auch in ihrer Altersklasse um gute Platzierungen. Augustin ging mit der acht schnellsten Zeit in seinen Finallauf. Knapp dahinter, mit nur 4 Zehntel Rückstand auf Augustin, platzierte sich Claudius auf dem 10 Rang nach dem Prolog.

Im Finale konnte Augustin einen Platz nach vorne laufen und wurde in der Finalwertung 7. Claudius konnte seinen 10. Platz im Finale verteidigen.

Einen Ausflug zu den Langläufern wagte auch unser Nachwuchs- Skisprungtrainer Benedikt Kuner. Er belegte bei den Herren nach dem Prolog Rang sechs und verteidigte diesen Platz auch im Finale der Herren.

Bei den Damen aus dem Schwarzwald ging für das Skiteam Isabell Kuner an den Start und kämpfte mit ingesamt 2 Konkurrenten um den Meistertitel. Hier gewann Lisa Kopp vom Skiverein St. Georgen den Meistertitel und Isabell wurde nach dem Finale dritte.

Die Ergebnisse der Schwarzwälder Sprintmeisterschaften gibt es hier.

Claudio beim Alpencup in Oberstdorf

Nur zwei Wochen nachdem das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf stattgefunden hatte, machte nun auch der Alpencup im Allgäu Station. Mit dabei vom Skiteam war Claudio, der sich wieder einmal einer starken Konkurrenz stellte. Am Freitag sprang er auf der großen Schanze HS 137 auf den 47. Platz, am Samstag landete er eine Position weiter vorn auf Rang 46. So konnte er erneut wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln. Wir wünschen viel Erfolg für die kommenden Wettbewerbe!

GTP Skispringen in Schönwald

Skispringer und Kombinierer in Rastbüchl

Für die Skispringer und die Nordischen Kombinierer ging es am Dreikönigstag nach Rastbüchl zum DSV Jugendcup/ Deutschlandpokal. Vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg waren Anna Jäkle, Jonas Jäkle, Claudius Dold, Augustin Efinger und Rafael Fischer dabei.

Beim Spezialspringen der Damen belegte Anna einen guten fünften Platz. Jonas wurde bei den Herren Vierzehnter.

In der Nordischen Kombination sprangen Claudius und Augustin in der Jugend 16 zunächst auf die Plätze 11 und 12, auf der 7,5km-Strecke war Augustin dann schneller und schaffte es auf Platz 11, Claudius wurde schließlich Zwölfter. Rafael lag nach dem Springen der Jugend 17 auf dem 7. Platz. Nach dem 10km-Langlaufwettkampf kam er als Elfter ins Ziel.

Zu den nächsten Saisonhöhepunkten zählen der Alpencup im Spezialspringen in Oberstdorf kommendes Wochenende und die Youth Olympic Games, bei denen Anna für das deutsche Team am Start sein wird. Wir drücken allen Sportlern die Daumen für die anstehenden Wettkämpfe!

Saisonauftakt in Schönwald

Vorweihnachtliches Wettkampf-Wochenende

Kurz vor Weihnachten waren Anna, Claudio (beide Skispringen) und Rafael (Nordische Kombination) noch einmal zu Wettkämpfen unterwegs. Claudio und Rafael gingen beim Alpencup in Seefeld an den Start, während Anna beim FIS Cup in Oberwiesenthal antrat.

In Seefeld begannen die Wettkämpfe bereits am Freitag. Das Teilnehmerfeld bestand aus über 70 Sportlern. Claudio schaffte es als bester Deutscher auf einen tollen 13. Platz. Am Samstag wurde er 23.

Rafael ging am Sonntag an den Start. Nach dem Springen lag er auf Platz 42, in der Kombination belegte er schließlich den 48. Platz.

Auch Anna konnte sich in der internationalen Konkurrenz behaupten. Ihr gelang am Samstag ein guter 13. Platz, am Sonntag belegte sie Platz 21.

Wir wünschen allen ein erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr 2020!